The N'Awlins Brass BandThe N'Awlins Brass Band
Street music from New Orleans

Die N'Awlins (new Orleans) Brass Band ist ein quirliger Verein junger, begeisterter Musiker aus den kosmo-
politischen Niederlanden, die die fetzige und wilde Musik aus der Geburtsstadt des Jazz zelebrieren.
Die karibisch beeinflußte Straßenmusik ist ein wenig rauh und „dirty", aber immer außergewöhnlich rhythmisch und unbedingt tanzbar!
Die Musiker zeigen auf spielerische Weise, dass der herkömmliche Jazz für ein breites Publikum geeignet ist. Um die N'Awlins Brass Band richtig genießen zu können, muss man in der „second line" mitmachen. Der rhythmische Beat und swingende Lead reißen jeden, von 8 bis 80 mit. Jeder tanzt, singt und zieht mit der musizierenden Band durch die Straßen. Die einzigartige Kombination von Musik und Unterhaltung der N’Awlins Brassband begeistert die Zuschauer.
Das, was man sieht und hört, ist faszinierendes Schauspiel.
Das Repertoire ist genauso wie die Einwohner von New Orleans - The Melting Pot - sehr verschiedenartig. Alle möglichen Einflüsse, spanische, französische, süd-
amerikanische und afrikanische.
Es ist die Musik von gestern und heute. Diese Band tritt bei zahlreichen Veran-
staltungen und in vielen Orten auf, zum Beispiel: Jazzfestivals, Clubs, Straßen-
festen, Handelsmessen, Kongressen, usw.
Gib diesen Musikern einen Quadratmeter, und durch die Musik der Band entsteht ein Fest.

Die N'Awlins Brass Band hat nicht nur in Holland einen sehr guten Ruf, sondern auch in England, Belgien, Deutschland und in der Schweiz. Auftritte bei den Jazz Festivals in Kempten, Potsdam, Mülheim/Ruhr, Wendelstein und Chemnitz etablierten die N'Awlins Brassband als die führende europäische Brass Band im authentischen New Orleans Stil.

Das Entstehen der Brass Bands:
New Orleans ist schon seit 200 Jahren die Stadt in der immer wieder große Paraden abgehalten werden. Wir denken nicht nur an die berühmten Karnevals-
umzüge und an die „Mardi Gras".
Fast bei allen Festen gab und gibt es New Orleans swingende und farbige Paraden.
Die Brass Bands sind die Eckpfeiler der Musiktradition in New Orleans.
Jazz, Rhythm & Blues und Dixieland finden ihren Ursprung in den Brass Bands des 19. Jahrhunderts.
Die französische Militärbands waren Vorläufer der ersten Brass Bands.
Diese ersten Brass Bands gehörten zu den geheimen schwarzen Gemeinschaften und Brüderschaften. Sie hatten eine öffentliche Funktion.
Nicht nur auf Partys, Empfängen, politischen Kampagnen spielten die Brass Bands. Auch auf den Dampfern des Mississippi und Beerdigungen hörte man ihre Musik. Als Mitglied einer solchen Gemeinschaft und Bruderschaft zahlte man einen Mitgliedsbeitrag. Dieser war eine Garantie dafür, daß eine Brass Band auf der Beerdigung des Mitglieds spielte.
Heute kann man sich die Straßen von „The Big Easy" New Orleans ohne Brass Bands nicht mehr vorstellen.